Sonntag, 24. September 2017

Meine aktuelle Baustelle. Skandinavisches Frühmittelalter

Meine aktuelle Baustelle. Skandinavisches Frühmittelalter.
Dieses Mal 'inspiriert von Birka'
Die Grundstruktur kommt aus dem Grab 824. Daher habe ich die Idee gehabt, das seidene Schultertuch mit Borten an die Schalenfibeln zu klemmen.
Schuhe: nach Fund aus Haithabu
Unterwäsche: Leinen
Unterkleid: Wolle von naturtuche, industiell gefärbt (entspricht kalt gefärbtem Krapp), Besatzt: hellblaue pflanzengefärbte indigofarbene Wolle
Trägerkleid: Handgewebter Diamantköper (von Anne Lembke Fäden industriell gefärbt entspricht Waid, Urinküpe), mit feinem Seidenbesatz und dünnen Seidenträgern
Schultertuch: Seide pflanzengefärbt von Anne Tomczyk , mit industriell gefärbter Wolle gefüttert (entspricht Resedafärbung)
Kopfbedeckung: nach Dublin

Was noch geändert werden muss: Das Unterkleid - der Halsausschnitt ist zu weit.
Die Glasperlenkette muss gegen 'Gebamsel' Schere, Kamm, Messer ausgetauscht werden
Und das Schultertuch braucht noch die passende Borte...

Und ja, wenn es gut ist, sehe ich keine Probleme, moderne Färbungen zu verwenden. Und wer das diskutieren mag, kann das bitte woanders machen. Ansonsten freue ich mich über jeden Kommentar.






Literatur:
Elizabeth Wincott Heckett 'Viking Age Headcoverings from Dublin'

Agnes Geijer, "Birka III - Die Textilfunde aus den Gräbern"
Holger Arbmann, "Birka I - Die Gräber Textband"
Holger Arbmann, "Birka I - Die Gräber Tafelband"
Marianne Vedeler, "Silk for the Vikings"
Ulla Mannering, "Iconic Costumes"
Inga Hägg, "Textilien und Tracht in Haithabu und Schleswig" 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen