Freitag, 29. Dezember 2017

Birka B2

Die Borte stammt aus dem Grab 824. Es handelt sich um ein Frauengrab aus dem 10. Jhd. Urspünglich säumte die Borte ein rechteckiges Seidenstück, das gefüttert war und über Schulter/Rücken lag.

The band is from the grave 824. It's the grave of a woman of the 10th century. It has been the border of a square silk piece, with unknown lining. The cloth is draped over shoulder/back. As the material at the borders is gone it's not possible to say how width the original has been. But the silver of the brocading is 1,3 cm width.


Es ist nicht bekannt, wie breit die Borte ursprünglich war, da das Material an beiden Rändern vergangen ist und nur der überstehende Silberschuss die Breite erahnen lässt, gemessen wurde 1,3 cm.
Daten zu dieser Arbeit:
19 Brettchen, davon 9 Musterbrettchen. Alle Brettchen einfarbig bezogen.
4 Brettchen mit weißer Wolle, 15 mit rotem Seidengarn.
Broschierfaden: Falsches Silberlahn
Schussfaden: Leinennähgarn
Gesamtbreite 1,6 cm. Broschierung 1,3 cm breit, Länge 2,5 m  

Further information
19 tablets, 9 for the pattern, all tablets threaded in one colour
4 tablets with white wool, 15 with red silk 
brocading: fake spun silver
weft: linen sewing yarn
width: 1,6 cm, brocading 1,3 cm width, length: 2,5 m 




Mehr Informationen (inklusive Musteranleitung) auf meiner Homepage .
For more information (including pattern) see my homepage.
Literatur:
Agnes Geijer, "Birka III - Die Textilfunde aus den Gräbern", 1938
Muster: eigener Entwurf
Technik: Broschierung

Kommentare:

  1. Wunderschön, weil fein, nicht überladen und edel. Zusammen mit Seide als Träger, der große Luxus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön - und ja, es ist Luxus purö und um ein Schultertuch von 1,5 x 1 m zu umranden braucht man 5 Meter....

      Löschen
  2. Wie immer tolle Arbeit, 5m Broschur sind definitiv nicht meine Präferenz!
    lG
    Friedrich

    AntwortenLöschen